Das absolute Subjekt und die Intersubjektivität



Themenblock der Nachmittagsakademie spezial
Das Begriffspaar klingt furchtbar geschraubt, doch meinen „historisch informierte“ Betrachter, dass sich damit am treffendsten die Neuausrichtung der modernen Philosophie kennzeichnen ließe und ihr Vorbehalt gegen die großen transzendentalen Systeme. Wenn der Mensch in seinem (auch dem unterbewussten) Streben und Erfahren ein gesellschaftlich bedingtes Wesen ist, so setzt das der Theorie Grenzen, eröffnet aber auch Wege für eine undogmatische Begründung von Moral und Politik. An Stelle weiterer Abstrakta seien einige Namen genannt: (der junge) Marx, William James, Karl Jaspers, Jean Paul Sartre, Karl-Otto Apel, Jürgen Habermas. Dabei soll der verbindende Aspekt im Vordergrund stehen - die Kritik an der transzendentalen Tradition: Denn nur er öffnet den Weg zum Verständnis auch der spezifischen Ausgestaltung.




6 Nachmittage, 18.02.2021 - 25.03.2021
Donnerstag, wöchentlich, 15:00 - 17:00 Uhr
6 Termin(e)
Olaf Müller
Ph6010
Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6, 72764 Reutlingen, Raum: 214, 2. OG

♿ barrierefreier Zugang
83,60
(erm. 75,20 € bei Belegung von min. 3 Angeboten der Nachmittagsakademie Spezial)


Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Olaf Müller

Teil II: Die Logik des Begriffs
Ph5021
Do, Di 05.03.20
15:00 – 17:00 Uhr
Reutlingen

Volkshochschule Reutlingen GmbH

Spendhausstraße 6
72764 Reutlingen

Tel.: +49 7121 336-0
Fax: +49 7121 336-222
info@vhsrt.de
www.vhsrt.de
Lage & Routenplaner