Kein schöner Land

Dokumentarfilm von Sabine Winkler mit anschließendem Gedankenaustausch


Die Alarmsignale der Natur sind unübersehbar. Weltweit sind eine Million Pflanzen- und Tierarten vom Aussterben bedroht. Abschmelzende Gletscher lassen den Meeresspiegel ansteigen. Flächenfraß, Erosion und Verdichtung bewirken, dass Mensch und Natur regelrecht den Boden unter den Füßen verlieren.

Die Erde ist erschöpft. Durch die rücksichtslose Ausbeutung ihrer Schätze unter dem Mantra des Wirtschaftswachstum, durch die Überfrachtung von Böden, Gewässern  und Luft mit Schadstoffen. Noch ist es nicht zu spät, um die Natur zu erhalten und sie nachhaltig zu nutzen. Vorausgesetzt wir beginnen jetzt sofort damit, auch auf lokaler Ebene.

Um die natürlichen Lebensgrundlagen der Region zu erhalten, ist es unbedingt notwendig, weitere Bodenversiegelung durch Wohnen und Gewerbe, sowie die Zerschneidung von Lebensräumen durch Straßen zu vermeiden. Der Film „Kein schöner Land“ von Sabine Winkler zeigt auf, was wir zu verlieren haben: Den unwiederbringlichen Verlust von Schönheit und Vielfalt der Natur.

Im Anschluss an den Film lädt das Netzwerk Mensch und Natur ein zu einem Gedankenaustausch darüber, wie die Neuversiegelung von Böden vermieden und eine bedarfsgerechte Versorgung mit Wohnraum und Arbeitsplätzen auf kommunaler Ebene dennoch realisiert und die kommunale Daseinsvorsorge ausreichend finanziert werden könnte.


Veranstalter: Netzwerk Mensch und Natur in Kooperation mit der vhsrt.


Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

1 Abend, 29.05.2019
Mittwoch, 19:00 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Pb1015
Haus der Volkshochschule, Spendhausstraße 6, 72764 Reutlingen, Saal, EG

♿ barrierefreier Zugang



Volkshochschule Reutlingen GmbH

Spendhausstraße 6
72764 Reutlingen

Tel.: 07121 336-0
Fax: 07121 336-222
info@vhsrt.de
www.vhsrt.de
Lage & Routenplaner